MOTORRADUNFALL IN DER LICHTENEGGER SPRATZAU

08/05/2020

Am Samstag dem 09.05. wurde unsere Wehr gegen 18:00 Uhr zu einer Motorradbergung mit der Zusatzinfo ‘‘Person Verletzt im Bach‘‘ in die Lichtenegger Spratzau alarmiert.

 

Als Erstes rückte ein kleines Vorrauskommando mit dem MTF-A aus, danach folgten die taktischen Fahrzeuge.

Am Einsatzort eingetroffen bot sich folgende Lage:

Eine verletzte Person welche von der Rettung und der Christopherus 3 Crew versorgt wurde, Örtlich zuständige FF Lichtenegg vor Ort, Moped im Bachbett liegend.

Nach dem Absichern der Unfallstelle und der Freigabe des Unfallfahrzeuges durch die Polizei unterstützen wir die FF Lichtenegg bei der Bergung des Mopeds aus dem Bachbett.

 

Nach ca. 1 Stunde konnten wir wieder einrücken.

 

Weiterer Bericht auf der BFKDO Homepage:

https://www.bfkdo-wiener-neustadt.at/einsaetze/einsaetze-kirchschlag/7140-motorradbergung-fuer-die-ff-lichtenegg

SCHULUNG ANSCHLAGMITTEL, KETTENGEHÄNGE

23/02/2020

Am 24.02.2020 führten wir eine Winterschulung zum Thema Anschlagmittel, Verbindungsmittel und alles rund um Fahrzeugbergungen durch.

Zur Einleitung wurden alle Seilwinden und auch die Anschlagpunkte an den Fahrzeugen vorgestellt und gezeigt.

Nach der Präsentation aller in der Feuerwehr vorhandenen Verbindungsmittel (Schäkel, Lasthaken,…) wurden alle Anschlagmittel besprochen. Nach Vorstellung aller Kettengehänge, Hebebänder und Rundschlingen wurde es etwas theoretisch und die Mechanik im Feuerwehrdienst wurde besprochen.

Hier ging es vor allem um die Wirkungsweise und die Unterschiede zwischen Einscheren mit loser Rolle und Umlenken mit fester Rolle. Nach diesem doch recht trockenen Theorieteil wurden die Rangierrollen präsentiert und konnten auch direkt angewandt werden. Auch der in der Feuerwehr vorhandenen Abschleppösenkoffer wurde vorgestellt und erklärt.

 

Hierbei ist zu sagen, dass in diesen Koffer in Set Abschleppösen für handelsüblichen Fahrzeuge vorhanden sind. Dies ist zunehmend von Bedeutung da PKW keine fixen Abschleppösen besitzen, sondern diese üblicherweise beim Bordwerkzeug mitgeführt werden. Da diese jedoch oft nicht zu finden sind, nicht mitgeführt werden oder einfach aufgrund eines Unfalles aus dem Fahrzeug geschleudert worden sind, ist dieses Set oft entscheidend für eine schonende Bergung eines Fahrzeuges.

 

Die Winterschulung, welche von 21 Mitgliedern besucht wurde, konnte nach lehrreichen und interessanten 1,5 Stunden beendet werden.

 

Die Vortragenden der Schulung waren BI Schwarz Christoph, BM Grundner Christian und BM Fellner Sebastian.

STURMEINSÄTZE STURMTIEF ''PETRA''

03/02/2020

Auch unsere Wehr wurde am 04.02. vom Sturmtief ‚‘‘Petra‘‘ nicht verschont.

 

Zum Ersten Einsatz rückten wir um 12:22 Uhr, aufgrund eines umgeknickten Baumes, an den Zehetbauer Berg aus.

Der Baum wurde mittels Kettensäge zerteilt und die Fahrbahn gesäubert.

Wir standen bei diesem Einsatz mit LFB-A, MTF-A und 12 Mann im Einsatz.

Nach einem kurzen Mittagessen ging es gegen 13:05 Uhr mit dem nächsten Einsatz am Hollenthoner Berg weiter. Der Grund für die Alarmierung war wieder ein umgeknickter Baum quer über die Fahrbahn.

Der Baum wurde wieder mittels Kettensäge zerteilt und die Fahrbahn von Ästen und Reisig gesäubert.

Bei diesem Einsatz standen wir mit dem LFB-A, MTF-A und 9 Mann im Einsatz.

Nach dem wir von diesem Einsatz eingerückt waren und dabei waren die Einsatzbereitschaft (auftanken von Geräten, Schärfen der Kettensäge, …) wiederherzustellen wurden wir zum 3. Einsatz an den Hofwald im Bereich Mittereck gerufen.

Auf der Anfahrt wurde mit der Örtlich zuständigen FF Obereck Rücksprache gehalten, und beschlossen das unser Einsatz nicht mehr benötigt wird.

 

Den restlichen Tag hatten wir keine Einsätze mehr zu bewältigen.

1 / 75

Please reload

© 2016 by Michael Plaukovits